Tsesit aus Namibia

Wir freuen uns, unseren Kunden nun endlich auch den “Tsesit” anbieten zu können.

Diese beziehen wir direkt beim Entdecker und Importeur des Steins, Hans Feiersinger, sie sind deshalb alle Originale.

Derzeit haben wir gebohrte Tsesite (zum Tragen mit Lederbändern) und einseitig geschliffene Tsesite (zur Massage oder um Aufkleben auf Schmerzstellen) vorrätig.

 

 

Mineralogisch betrachtet ist Tsesit ein Goethit-Variation, die sich langsam durch Umwandlung aus Markasit bildete. Der dunkelbraune Überzug ist Wüstenlack mit hohem Gehalt an Eisen und Mangan (50- bis 60fach erhöht).

 

Entstehung:

Angenommen wird, dass der Tsesit im Zusammenhang mit dem Gibeon-Meteor, einem Eisenmeteorit, entstand. Dieser zerplatzte vor über 30.000 Jahren hoch in der Atmosphäre in mehrere tausend Bruchstücke, deren Würflige in Südwestafrika, in einem Gebiet von 50 mal 30 Kilometern, mit dem Zentrum in Tses niedergingen. Im Laufe von mehreren tausend Jahren überzog sich die Oberfläche der Würflige mit einem Manganit-Gemisch, das durch kapillares Wasser aus dem Stein herausgelöst und an dessen Oberfläche abgelagert wurde, dem Wüstenlack.
Ähnlichkeit hat die Entstehung des Tsesit mit der des Moldavits, nur dass der Tsesit aus Eisenerzen entstand (Goethit), während der Moldavit aus Silikaten besteht, also ein Glas ist.

Herkunft:

Die originalen Tsesite stammen von den Ureinwohnern Namibias, dem Volk der “San”, die die Tsesite im Laufe der Jahre gesammelt hatten. Sie glaub(t)en, dass jedes Objekt in der Natur eine Seele besitzen und in jedem Stein eine Lebenskraft seinen eigenen Willen entwickeln würde.
Die San waren davon überzeugt, dass der Tsesit sich an die Entstehung der Erde erinnern würde und dadurch tiefsitzende Ängste (Urängste, Evolutionsängste) an die Oberfläche des Bewusstseins bringen könne.

 

Steinwirkung nach W. Kühni, analytische Steinheilkunde:

Getestet wurde der Tsesit an über 2000 Personen und von etwa 20 Therapeuten, die den Stein auf sehr unterschiedliche Weise einsetzten.

Ionen-Wirkung:

Eisen steht für Ausdauer, Energie, Durchhalten, Durchsetzung, Immunstärkung, Konfrontationsvermögen und Kraft.

Mangan steht für Belebung, Herzlichkeit, Hilfsbereitschaft, Offenheit und Verstehen, aber auch für fließendes Nachgeben und Verzeihen.

Körperliche Wirkung:

bessert: Kopfschmerzen, Sauerstoffversorgung der Zellen, Stirnhöhlenentzündungen, Durchblutung, Wundheilung, Rückbildung von Narben, psychisch bedingte Herzbeschwerden und Herzrhythmusstörungen, menstruelle und prämenstruelle Beschwerden, Beschwerden der Wechseljahre und unkontrollierte Hitzewallungen
fördert: Bildung roter Blutkörperchen, Lymphfluss bei gestauten Lymphknoten, Regeneration der Leber, Selbstheilungskräfte und allgemeine Regeneration, Vitalität und Leistungsfähigkeit
lindert: Schmerzen der zu früh eintretenden Regel, akute Blasenentzündung und Unterleibsschmerzen, Gelenksschmerzen, Rückenschmerzen, Phantomschmerzen, Muskelverspannungen

Psychische Wirkung:

Steigerung der Konzentrationsfähigkeit und Erleichterung von logischem Denken, Hilfe gegen Vergesslichkeit

Schlaf und Traum:

Hilfe gegen Müdigkeit, fördert das Einschlafen, verbessert die Schlaftiefe, führt zu ununterbrochenem Durchschlafen und vermindert das Schlafbedürfnis, intensiviert die Trauminhalte, wandelt belastendes Traumverhalten in positive Träume, lässt seine Träume distanziert betrachten, beeinflusst Schlafwandeln

Seelische Wirkung:

löst Ängste und Panikattacken, hebt die Stimmung und erzeugt Wohlsein, wirkt auf psychisch unterlegte Prozesse, macht belastbar und extrovertiert, löst dabei Stress auf, sorgt gleichzeitig für innere Ruhe, transportiert Unaufgeräumtes an die Oberfläche und unterstützt bei dessen Verarbeitung, Begleiter in Phasen der Lebensumstellung, fördert Selbstverwirklichung und Erfolg, schafft Abstand zu schwierigen Situationen und Personen

Energetische Wirkung:

gleicht die Energiefelder der Organe aus, hilft energetischen Müll auszuscheiden, zentriert das Bewusstsein, fördert die Erdung, stärkt das Solarplexus-Chakra, fördert die Tiefe der Meditation, erdet in der Meditation, schließt Lecks in der Aura, löst Blockaden im Energiekörper, beruhigt ungestüme, fehlgeleitete Energie

Reinigung und Pflege:

Reinigung und Entladung unter fließendem Wasser, energetische Entladung ist nicht notwendig
Aufladen an der direkten Sonne (kann sehr heiß werden)

 

 

“Der Stein kennt die Erde und das Weltall und den Urzustand der Erde und deren Lebewesen, das unterscheidet ihn von anderen Steinen.”

 

 

Bei näherem Interesse ist auch das Buch “Tsesit – der kraftvolle Heiler” von Werner Kühni, bei uns erhältlich.